Neo-Nazis greifen Roma-Siedlung bei Belgrad an

Nachdem die größte Roma-Siedlung Neu-Belgrads, in der ca. 1000 Bewohner_innen gelebt haben, von der Belgrader Stadt am 26.04.2012 geräumt wurde, haben am 30.04.2012 Neo-Nazis in Jabučki Rit die dorthin umgesiedelten Romas aus Belvil angegriffen. Ein Angreifer wurde festgenommen.

Unbekannte Personen haben am morgen des 30.04. gegen 9.30 in Jabučki Rit Romas, die zuvor aus Belvil vertrieben und nun dort untergekommen sind, angegriffen.

Im Laufe des Tages hat die Polizei Stefan S., Jahrgang 1992, sesshaft in Jabučki Rit, festgenommen. Er wird verdächtigt an dem Angriff beteiligt zu sein. Der Festgenommene, wurde 48 Stunden in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurde Strafanzeige wegen Anstiftung zu religiöser und rassistischer Intoleranz gestellt.

Das Minoritycenter berichtete, dass die Polizei benachrichtigt wurde. Sie konnten am Tatort keine Angreifer vorfinden.

Laut Aussagen der Bewohner des Ortes, haben die Täter die Siedlung mit den Worten „Serbien den Serben“ und „Raus hier“ angegriffen. Ein Container wurde mit einem Hakenkreuz besprüht. Es gab keine körperlichen Auseinandersetzungen.

Einer der Bewohner der Siedlung, Rifat Kurteši erzählte, dass die Angreifer jung waren. Schätzungsweise waren sie 18 bis 19 Jahre alt. Sie sind in ihre Siedlung eingedrungen, haben die Anwesenden gedemütigt und haben Graffitis mit beleidigendem Inhalt hinterlassen.

„Die Polizei hat uns gesagt, dass sie herausfinden werde, wer uns angegriffen hat und dass wir sie rufen sollen, wenn sich etwas ähnliches wiederholt. Wir haben Angst, dass wir körperlich angegriffen werden und die Polizei nicht rechtzeitig kommen kann“, hat Kurteši gegenüber B92 gesagt.

Die Behörden haben gegenüber B92 versichert, dass die Polizei den Vorfall untersuchen wird und dass eine Einheit in der Nähe der Siedlung bleibt.

Das Minoritycenter fordert die Polizei auf, die Siedlung Jabučki Rit regelmäßig zu besuchen, um weitere Angriffe zu verhindern. Die Polizei will sich der Aufgabe annehmen.

Unmittelbar nachdem die Nachricht über die angegriffene Siedlung den Bürgermeister Belgrads, Dragan Đilas, erreichte, hat er den Ort besucht und sich über den Tathergang informiert.

Die beleidigenden Schmierereien wurden sofort übermalt.

In der letzten Wochen wurden einige Romas aus der Siedlung Belvil in Kontainer umgesiedelt. Sie leben nun in Makiš, Resnik, Dren, Obrenovac, Kijev, Rakovic, Barajev und in Jabučki Rit.

Quelle: solidarnost

Ein Gedanke zu „Neo-Nazis greifen Roma-Siedlung bei Belgrad an

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s