„Tag der Ehre“ 2014 in Budapest: Nazis marschieren im Burgviertel auf

Pusztaranger

Die Budapester Polizei versuchte den Nazi-Aufmarsch zum „Tag der Ehre“ administrativ zu behindern, indem sie den Versammlungsort wegen „Bombenalarm“ sperrte, aber letztendlich konnten die Nazis unbehelligt im Burgviertel aufmarschieren – genau dort, wo am 12.2. auch die offizielle Fidesz-Gedenkveranstaltung stattfindet. Tenor der Berichterstattung: Ein paar extremistische Idioten wollten sich kloppen, doch die Polizei hat ihre Arbeit gemacht.

Update zum Post Ziviler Protestaufruf gegen Neonazi-Aufmärsche zum “Tag der Ehre” in Budapest, 5. Februar 2014

[Update 18.2.2014: Auf den hier geposteten Bildern wurden etliche Teilnehmer aus Deutschland erkannt, Details hier.]

stop_MTI2

stop_MTI1
(MTI/Szigetváry Zsolt)

(hvg)

Update: Mehr Fotos:

(444.hu)

becsület_nol

(nol.hu; die Folgenden von einer rechtsextremen Seite. Ein katholischer Pfarrer hielt eine Ansprache, der Name wird nicht erwähnt.)

becsület1becsület2SONY DSCSONY DSCbecsület5video

Im Video ab 58:25: Historische Aufnahme der deutschen Nationalhymne, alle drei Strophen.
Update Ende.]

Der Treffpunkt der Nazis war bis zuletzt geheim gehalten worden. Bis 13.00 wollten sie sich  am Clark Adam tér versammeln, doch…

Ursprünglichen Post anzeigen 326 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s